Publika­tionen

2016

    Medizintechnik – M&A Market Overview

    SSC Consult Sektor Studie | 2016

    Broschüre bestellen

    Engineering Services – M&A Market Overview

    SSC Consult Sektor Studie | 2. Auflage | 2016

    Broschüre bestellen

    Zeitarbeit in Deutschland – M&A Market Overview

    SSC Consult Sektor Studie | 2. Auflage | 2016

    Broschüre bestellen

    Gießereiindustrie – M&A Market Overview

    SSC Consult Sektor Studie | 2016

    Broschüre bestellen

    M&A-Prozesse im Rahmen der Betriebsfortführung

    Fachbuchbeitrag von Artur Deichmann • Erschienen in Mönning: Betriebsfortführung in Restrukturierung und Insolvenz | 3. Auflage | 2016

    Der Verfasser erwartet, dass die durch das ESUG geschaffenen Erleichterungen bei der Unternehmenssanierung die Perspektiven für erfolgreiche M&A-Prozesse i. R. der Unternehmensfortführung weiter verbessern. Hierdurch kann erreicht werden, dass die Gläubiger schuldnerischer Unternehmen höhere Quoten auf ihre Forderungen zu realisieren vermögen und zugleich möglichst viele mittelständische Unternehmen und somit Arbeitsplätze erhalten werden können.

    Weniger anzeigen


2015

    Zeitarbeit in Deutschland – M&A Market Overview

    SSC Consult Sektor Studie | 2015

    Broschüre bestellen

    Abfallwirtschaft in Deutschland – M&A Market Overview

    SSC Consult Sektor Studie | 2015

    Broschüre bestellen

    Electronic Manufacturing Services – M&A Market Overview

    SSC Consult Sektor Studie | 2015

    Broschüre bestellen

2014

    Engineering Services – M&A Market Overview

    SSC Consult Sektor Studie | 2014

    Broschüre bestellen

    M&A-Prozesse im Rahmen der Betriebsfortführung

    Fachbuchbeitrag von Artur Deichmann • Erschienen in Mönning: Betriebsfortführung in der Insolvenz | 2. Auflage | 2014


2013

    Bondmonitor: Aktuelle Informationen und Analysen zu Mittelstandsanleihen in Deutschland

    Informationsdienst von Klaus Kurtkowiak und Sören Bleßmann


2012

    Taking an Active M&A Role in the Consolidation of the Engineering Sector

    von Sören Bleßmann und Albert H. Savelberg
    Fachbuchbeitrag • Erschienen in: Globalization of Professional Services | 03/2012

    Market consolidation, already taken place in many other regions outside Germany, has now started as German market players without critical mass are increasingly struggling for profitability or want to broaden their skills spectrum or capabilities in foreign regions.

    On the other hand, multinational market players are trying to expand their businesses into Germany to offer one-stop capabilities on a global basis, to ad technological or sectorial skills and to benefit from ongoing growth in one of the most important markets in the world.

    This article examines the consolidation trends through an in-depth analysis of M&A-transactions with the involvement of German engineering service companies and provides an outlook on future M&A trends within this specific sector.

    Weniger anzeigen


2011

    Broschüre: SSC Consult // Corporate Finance // M&A

    Broschüre | Projekte 2011

    Die kontinuierliche, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen und ihren Gesellschaftern wie auch mit Konzernen und Finanzinvestoren im Mid Cap-Markt sowie mit Insolvenzverwaltern und Unternehmen des öffentlichen Sektors bildet dabei den Kern der Beratungstätigkeit im Bereich Corporate Finance/M&A. Aus Anlass des 10. Geschäftsjahres berichtet SSC Consult in dieser Broschüre über abgeschlossene Beratungsprojekte im Bereich Corporate Finance/M&A.

    Weniger anzeigen


2010

    Bewertung der Mid Cap-Transaktionen in Europa weniger stark von der Krise betroffen

    Artikel · Erschienen in: M&A Review | April 2010

    Mid Cap-Transaktionen gelten jedoch als weniger stark den Marktzyklen unterworfen. Wie stark das Mid Cap-Segment im Krisenjahr 2009 gelitten hat, wurde im Rahmen einer aktuellen Studie von SSC Consult in Köln analysiert. Insgesamt wurden EV/Sales Multiples von 1.697 Transaktionen in Europa für den Zeitraum 1.01.2007 bis 1.01.2010 ausgewertet. Die Analyse zeigt, dass die Bewertungsniveaus bei kleinen Unternehmen in der Krisenzeit weniger stark variieren als bei größeren Unternehmen.

    Weniger anzeigen


2009

    Distressed M&A und Finanzierungsberatung aus einer Hand: Kritische Faktoren

    Von Artur Deichmann
    Artikel · Erschienen in: S-Firmenberatung aktuell | Juli 2009 Ausgabe 7

    Bei Unternehmen in Krisensituationen stellt sich daher immer wieder die Frage nach der optimalen Strategie zur Abwendung einer ernsthaften Unternehmensgefährdung. Diese führt im schlimmsten Fall zu einer für alle Beteiligten sehr nachteiligen Regelabwicklung in einem Insolvenzverfahren. Häufige Folgen sind dann: massiver Abbau von Arbeitsplätzen, hohe Verluste für Gläubiger, meist vollständiger Verlust des Beteiligungswertes auf Seiten der Gesellschafter und nicht zuletzt eine hohe Belastung der öffentlichen Haushalte und Sozialversicherungsträger.

    Weniger anzeigen

    Projektfinanzierung

    Von Albert H. Savelberg
    Artikel · Erschienen in: S-Firmenberatung Spezial | Januar 2009 Ausgabe 1

    Diese werden auch innerhalb der S-Finanzgruppe angeboten. Ein wichtiger Bestandteil dieses Segments ist die Projektfinanzierung, die sowohl auf Ebene der Sparkassen als auch ihrer Verbundpartner umgesetzt wird. Auch wenn sich diese Produkte auf Grund des damit verbundenen „Handling“-Aufwandes in der Praxis erst ab einer gewissen Größenordnung empfehlen, zeigt die Nachfrage bei Firmenkunden eine Bedeutungszunahme dieses Produktsegments.

    Weniger anzeigen


2008

    Ehe auf Zeit

    Interview · Erschienen in: Wirtschaftswoche Nr. 23 | 02.06.2008

    M&A im Education Services Sektor: Zukunftsbranche lockt Investoren

    Von Albert H. Savelberg
    Artikel · Erschienen in: M&A Review | April 2008

    Internationale Spieler aus dem Ausland sowie verstärkt auch Finanzinvestoren suchen zunehmend den Markteintritt. Hierdurch werden die Karten neu gemischt. Kritische Masse und Marktanteilsquote sind zentrale Erfolgsfaktoren, um langfristig im Markt bestehen zu können und an dem erheblichen Marktwachstum zu partizipieren. Neben organischem Wachstum zeichnen sich im Wettbewerb zunehmend auch Akquisitionen sowie strategische Partnerschaften und Kooperationen, auch mit staatlichen Hochschulen, insbesondere aber auch auf internationaler Ebene, als notwendiges strategisches Instrumentarium ab.

    Weniger anzeigen

    Der Ablauf einer Beteiligungsnahme in der Praxis

    Von Albert H. Savelberg
    Artikel · Erschienen in: S-Firmenberatung Spezial | Januar 2008 Ausgabe 1

    Die Vorteile liegen klar auf der Hand: eine äußerst flexible Anwendbarkeit, die beinahe jeder Unternehmenssituation gerecht wird, Renditeansprüche, die ausschließlich aus erwirtschafteten Gewinnen und einer realisierten Wertsteigerung getragen werden, sowie nachweisbare Produktivitäts- und Effizienzverbesserungen im Unternehmen, die durch das Engagement des Kapitalgebers eingeleitet werden können. Dem stehen hohe Einflussnahme- und Kontrollmöglichkeiten der Investoren gegenüber, die mit dem Verständnis vieler, insbesondere inhabergeführter Unternehmen kollidieren können. Ferner bestehen hohe Transaktions- und Strukturanforderungen an beide Seiten, die erhebliche Kosten verursachen und den Einsatz von Beteiligungskapital erst ab einer bestimmten Größenordnung empfehlen.

    Weniger anzeigen


2007

    „Partner hilft auf unbekanntem Terrain“

    Interview · Erschienen in: unternehmerBrief 3/07 | November 2007

    Spin-offs und die Evolution von Industrien: Entwicklungsmuster am Beispiel der IT-Outsourcing Industrie in Deutschland

    Von Peter Kreutter, Jürgen Weigand und Albert H. Savelberg
    Fachbuchbeitrag · Erschienen in: Unternehmertum und Ausgründung – Wissenschaftliche Konzepte und praktische Erfahrungen | 03/2007

    Erfolgsbeispiele wie der Spin-off von Lucent durch AT&T unterstreichen das Potenzial, welches die ‚Befreiung’ einzelner Unternehmensbereiche und Wissenskomponenten aus den engen, verwobenen Strukturen großer Unternehmenskonglomerate freisetzen kann.

    Die Motive für Ausgründungen sind vielfältig. Kapitalmarktgetriebene Überlegungen zur Erhöhung des Unternehmenswertes durch Carve-outs, wie beim Börsengang der DPAG-Tochter Postbank, sind einer der Gründe. Kartellrechtlich-regulatorische Anforderungen, Neustrukturierung des Geschäftsfeld-Portfolios oder schlicht die Reduzierung von Haftungsrisiken finden sich als weitere Aspekte auf der langen Liste von Treibern entsprechender Handlungsschritte. Anhand der Entwicklung der IT Outsourcing-Industrie in Deutschland wird im vorliegenden Beitrag u.a. die Frage untersucht, ob die spezifischen Ein- und Austrittsmusters dieses Sektors einem Industrielebenszyklusmuster folgen und welche Position IT-Ausgründungen im Rahmen dieser Entwicklung eingenommen haben.

    Weniger anzeigen


2006

    M&A in der Photovoltaikindustrie: Solarboom unterstützt Wachstum und schnelle Konsolidierung der Marktteilnehmer

    Von Albert H. Savelberg
    Artikel · Erschienen in: M&A Review | Mai 2006

    Ein sich aufhellendes wirtschaftliches Umfeld, das attraktive Kapitalmarktumfeld sowie auch technologisch-regulatorische Entwicklungen sorgen für ein deutliches Anziehen der M&A-Aktivitäten in technologielastigen Branchen.

    Weniger anzeigen

    Leuchtturmprodukt Mezzanine-Kapital für das Firmenkundengeschäft?

    Von Albert H. Savelberg und Klaus Kurtkowiak
    Artikel · Erschienen in: S-Firmenberatung Spezial | März 2006